Fenster

windows_1.jpg

 

Wer durch ein Fenster schaut, der blickt in eine andere Welt. Gedankenlos schauen wir durch Gläser und Scheiben,
durch Fenster und Luken, und nehmen nur das wahr, was sich dahinter befindet.
Zwar ist die Scheibe aufgrund ihrer einmaligen Beschaffenheit durchsichtig, so trennt sie uns doch in vielerlei Hinsicht von den Ereignissen, die sich hinter ihr abspielen. Häufig werden wir, uns hinter einer Scheibe befindend, nicht von der Aussenwelt wahrgenommen. Dies macht uns zu stillen Beobachtern der Welt auf der anderen Seite. Fast wie in einem Film.
Schauen wir indes genauer hin, so bietet sich uns auf der Oberfläche der Fensterscheibe eine weitere Welt.
Wassertropfen, Schmutz und Spinnenweben, Raureif, Dunst und Schlieren. Die Scheibe lebt. In den Augen des Künstlers entsteht hier ein künsterlich anmutendes Komposium an Form und Farbe. Je nach Lichteinfall und Temperatur verändert sich dieser Schleier, der sich nur dem aufmerksamen Betrachter zeigt.
Durch seine Konsistenz ist Glas, insofern es von hoher Qualität ist, in der Lage uns durch Spiegelung auch die Welt zu zeigen, die sich hinter uns befindet. Uns stehen also drei Ebenen zur Verfügung.
Die Kombination dieser drei, visull heterogenen, jedoch physikalisch verbundenen Attribute, erschafft neue Bildwelten und erhebt die schöpferischen Möglichkeiten in neue Sphären.

 

windows_2.jpg

windows_3.jpg

windows_4.jpg

windows_5.jpg

windows_6.jpg

windows_7.jpg

windows_8.jpg

windows_9.jpg

windows_10.jpg

windows_11.jpg

windows_12.jpg

windows_13.jpg

windows_14.jpg

windows_15.jpg

windows_16.jpg

windows_17.jpg

windows_18.jpg

windows_19.jpg

windows_20.jpg

windows_21.jpg

windows_22.jpg

windows_23.jpg

windows_24.jpg

windows_25.jpg

© Alexander Kohler / Bitte nur mit der ausdr├╝cklichen, schriftlichen Erlaubnis von Alexander Kohler kopieren.